Zucchini!? Mag der Mann im Haus eigentlich so  garnicht…mit Vollkornspaghetti gemischt fand er es dann aber ziemlich lecker smile …Ist das nicht das beste Argument dafür das ihr dieses Rezept unbedingt auch mal ausprobieren müsst!? – Nicht ganz so ungesund wie eine Portion Nudeln, aber mindestens genauso lecker!

Um die Zucchini in Spaghetti zu verwandeln braucht ihr am Besten einen Spiralschneider – ich habe den Hand-Spiralschneider von meinem Kooperationspartner OXO im Einsatz.

So ein Spiralschneider ist echt ein tolles Ding – geht schnell und es kommen sehr lange und schöne Spaghetti unten raus. Was ich daran auch super finde ist, dass der Schneider die Mitte (die bei der Zucchini sehr weich und deshalb nicht als Spaghetti geeignet ist) ausspart.

Alternativ können die Zucchininudeln aber auch mit einem Sparschäler oder einem Gemüsehobel mit Julienne-Einsatz geformt werden.

Die Gemüsenudeln habe ich kurz vor Ende der Garzeit einfach zu den Vollkornnudeln in den Topf geschmissen und noch ca. 2 Minuten mitgekocht. Das war super, die Zucchini war noch etwas knackiger, was echt gut geschmeckt hat.

Rezept Bolognese:

  • 2 Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden und in etwas Öl anbraten
  • 150 g Rinderhackfleisch dazugeben und zerkrümeln
  • Tomaten- (3 EL) und Paprikamark (2 EL) mit anbraten
  • mit 500g passierten Tomaten ablöschen
  • mit Brühepulver, italienischen Kräuter, frischem Basilikum, Paprika, Pfeffer und Salz würfeln und köcheln lassen
  • wenn nötig etwas Wasser zugeben

–> zusammen mit den Nudeln anrichten, Parmesan drüber, Basilikumblatt obendrauf – geniessen smile

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *