Wen erinnern sie nicht an einen Urlaub irgendwo an der Nord- oder Ostsee!? Fischbrötchen! Ich habe noch gute Erinnerungen an einen Familienurlaub, der bestimmt schon mehr als 10 Jahren lang vergangen ist – wir waren an der Nordsee und es gab an jeder Ecke die leckeren, frisch belegten Brötchen. Schon damals hab ich sie geliebt und das hat sich bis heute nicht geändert. Und genau deshalb bin ich vor ein paar Tagen auf die Idee gekommen uns selbstgemachte Fischbrötchen zu kredenzen. Zunächst einmal mit Lachs – aber der Fantasie und der Fischtheke sind da keinerlei Grenzen gesetzt – ob Hering, Makrele, Krabbe oder Rollmops – alles ist möglich! Außerdem geht es Ratz-Fatz und frisch schmeckt nun mal alles am Besten! Also: Ran an den…äh – Fisch! 😁

Man nehme:

  • Fisch deiner Wahl (hier: Räucherlachs – 200g für 5 Brötchen)
  • Zwiebeln
  • Butter
  • Brötchen
  • Salat
  • Gurke
  • Tomaten
  • Sahnemeerrettich (oder bei anderen Fischsorten auch Remoulade etc.)

To-Do:

  1. Brötchen halbieren und die untere Hälfte mit Butter bestreichen
  2. Mit dem Fisch eurer Wahl belegen
  3. Zwiebel schälen und in dünne Scheiben hobeln
  4. Mit den Zwiebeln, dem Salatblatt und den Gurken- und Tomatenscheiben belegen
  5. Je nach gewünschtem Schärfegrad den Sahnemeerrettich auf der oberen Brötchenhälfte verteilen
  6. Zusammenklappen und Geniessen 💁‍♀️

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *