Hier kommt das zweite Rezept f├╝r meine Lieblings-Pl├Ątzchen. Schokobrot!┬áÔÖí Das nasche ich seit Jahren bei meiner besten Freundin Lisa am Liebsten vom Pl├Ątzchenteller. Ich glaube, ihre Mama backt mittlerweile schon mehr davon, weil mein Verbrauch so hoch ist bigsmile . Im Titel steht auch schon warum: Das Schokoladenbrot ist sooo fluffig und saftig – ich k├Ânnte mich reinlegen. Noch dazu ist es so leicht und geht so schnell, weil es nach dem Backen einfach nur in Form geschnitten wird. Das nervenaufreibenste war bei mir tats├Ąchlich das zerkleinern der Schokolade. Gibt es da tats├Ąchlich ein Ger├Ąt daf├╝r? Weil wenn ja, brauche ich es, mit meiner Reibe dauert es erstens einfach eine kleine Weile und die K├╝che ist danach voller Schokoflocken smile . Aber sonst das perfekte Rezept, auch f├╝r Backmuffel oder Pl├Ątzchenanf├Ąnger – traut euch!

Was du brauchst:

  • 250g Butter
  • 250g Zucker
  • 6 Eier
  • 250g Blockschokolade
  • 250g gemahlene Mandeln
  • 100g Mehl

ToDo:

  1. Backofen auf 175┬░ vorheizen
  2. Die Butter mit dem Zucker und den Eiern schaumig r├╝hren.
  3. Blockschokolade reiben – das ist tats├Ąchlich der aufwendigste Teil bigsmile
  4. Die geriebene Schokolade mit den Mandeln und dem Mehl unterr├╝hren
  5. Die Masse auf ein Backblech mit Backpapier geben und 20-30 Minuten backen (nach den 20 Minuten immer mal wieder nach der Farbe schauen – das Schokobrot sollte nicht zu dunkel werden.
  6. Nach dem Backen – das Brot, wenn es noch warm ist, in Streifen, Dreiecke oder was auch Immer schneiden wink
  7. Wer mag, davor noch Schokoguss dr├╝ber geben oder danach zur H├Ąlfte in Schokolade tauchen. Zuckerstreusel sind nat├╝rlich auch erlaubt, mir ist das nur immer zuviel Arbeit und das Schokobrot ist auch ohne Deko und Schokomantel total saftig, schokoladig, s├╝├č und lecker┬á­čĹŹ

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Required fields are marked *