Nicht nur heute, an einem regnerischen und leider auch etwas kalten Sommerabend einer meiner absoluten Favoriten. Dieses Ofengemüse ist auch perfekt für die laue und wirklich sommerliche Version eines Sommerabends wink mit diesem Rezept habe ich meine Liebe für Petersilienwurzeln entdeckt und auf den bei meinen Rezepten schon obligatorischen Feta konnte ich natürlich auch nicht verzichten wink

Zutaten:

  • Kartoffeln
  • Süßkartoffeln
  • Karotten
  • Petersilienwurzeln
  • Paprika
  • Feta
  • Öl
  • auch möglich: Zucchini, Pilze, Zwiebeln oder vielleicht Tomaten smile
  • Beilagen: Baguette/Ciabatta und evtl. Quarkdip

To- Do:

  • Backofen auf 200° vorheizen
  • Kartoffeln und Süßkartoffeln schälen und achteln
  • Auf einem Backblech ausbreiten (die Kartoffeln sollten sich nicht berühren), salzen und mit Olivenöl beträufeln
  • ungefähr 20 Minuten backen lassen, bis sie etwas knusprig und braun geworden sind
  • solange Petersilienwurzel und Karotten schälen und in Viertel-Stifte schneiden
  • diese auf das Backblech geben, alles mit Knoblauch- und Paprikapulver würzen und gut vermischen
  • noch einmal circa 15 Minuten backen lassen
  • währenddessen Paprika in Streifen schneiden und Feta würfeln
  • den Paprika mit aufs Backblech geben, alles noch einmal mischen und bei Bedarf noch einmal Olivenöl dazu geben
  • mit den Fetawürfeln bestreuen und noch einmal ca. 15 Minuten backen
  • mit Quarkdip und frischem Baguette/Ciabatta servieren

–> das vielleicht Beste an diesem Rezept!? – wenn der Teller leer ist und man mit dem Brot das übrig gebliebene, nach Knoblauch schmeckende Öl aufsaugen kann smile – echt himmlisch!

Tipp: Ich mache immer eine extra große Portion, da wir uns auch einen Tag später noch riesig auf das aufgewärmte Gemüse freuen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *