Ich glaube, ich habe das schon öfter hier geschrieben…aber Leute, dass hier ist wirklich mein allerliebstes Pastarezept! Es sieht zwar zugegebenermaßen auf den ersten Blick nicht so aus und auch die Zubereitung ist nicht gerade typisch, aber das ist wirklich (wie man heute so schön sagt) Foodporn! Die Soße wird einfach nur geschnibbelt und zum durchziehen eine Weile in den Kühlschrank gestellt und dann kalt auf die heiße Pasta gegeben – ist also wirklich nicht viel Arbeit. Außerdem finde ich die kalte, durchgezogene Soße so lecker, das ich immer schon mehrere Eß(!)löffel davon ohne Pasta esse bigsmile Ihr müsst sie also wirklich probieren!
Super-einfach…Super-lecker…Super-anders…Super-Pasta!!!

Kurz und knapp:

Ihr braucht (für 4 Personen):

  • Olivenöl
  • 1 Päckchen Feta (200g)
  • Pasta eurer Wahl (400g)
  • Tomaten (200g)
  • 1 Bund Fühlingszwiebeln (es gehen aber auch ganz normale Zwiebeln)
  • Räucherlachs (200g)
  • eine Handvoll Basilikum
  • Gewürze

To-Do:

  • Tomaten, Frühlingszwiebeln, Feta,  Räucherlachs und Basilikum in kleine Stücke schneiden
  • wer mag kann die Tomaten auch häuten, dieser Aufwand macht das ganze noch etwas leckerer wink
  • alles zusammen in eine Schüssel geben und mit mind. 3 EL Öl vermischen – es sollte alles schön ölig sein
  • mit etwas Pfeffer und Paprika würzen, auch weitere Kräuter sind möglich (Salz ist eigentlich nicht nötig – Räucherlachs und Feta sind salzig genug!)
  • mindestens 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen
  • Pasta kochen, einen Löffel Soße unten in den Teller geben, einen Löffel obendrauf… aber vor dem Essen am Besten ordentlich durchmischen wink

Fertig! Lecker!

Die Soße kann übrigens auch am nächsten Tag noch gut gegessen werden, wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt wird. Sie kann dadurch auch wunderbar vorbereitet werden, am Tag nach der Zubereitung muss nur noch Pasta gekocht und alles auf dem Teller zusammengebracht werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *