Treue Leser meines Blog kennen bereits eins meiner absoluten Lieblingsgerichte: Kritharaki-Auflauf. Und was gibt es besseres wie Lieblingsgerichte noch einmal neu zu definieren in dem man mit den Zutaten spielt… In diesem Fall habe ich den Auflauf mit Kürbis kombiniert und dieses Soulfood somit auf den Herbst abgestimmt. Ich sags euch: Fast noch besser wie das Standardrezept!

Was ihr braucht:

  • Kritharaki-Nudeln (Reisnudeln- mehr Infos zu den Nudeln findet ihr im „Originalrezept“ – oben verlinkt!)
  • 200g Hackfleisch
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 200g Feta
  • Frühlingszwiebeln oder normale Zwiebeln
  • ca. 300g Kürbis
  • 4 EL Creme Fraiche oder Creme Leicht
  • 100 ml Milch
  • Gewürze
  • Gemüsebrühe

Kürbis-Kritharaki

To-Do:

  1. Backofen auf 200° Umluft vorheizen
  2. Zwiebeln und Kürbis klein schneiden
  3. Zwiebeln in etwas Öl anbratenKürbis-Kritharaki
  4. Kürbis dazugeben und mit anbraten (ca. 5 Minuten mit regelmäßigem Rühren)Kürbis-Kritharaki
  5. Auf einer Hälfte der Pfanne das Hackfleisch anbratenKürbis-Kritharaki
  6. Wenn das Hackfleisch gut angebraten ist, die stückigen Tomaten zugebenKürbis-Kritharaki
  7. Mit Pfeffer, Salz, Paprika und etwas Zimt würzen und 100 ml Milch und 700ml Brühe zugebenKürbis-Kritharaki
  8. 4 EL Creme fraiche und die ungekochten Kritharaki-Nudeln zugebenKürbis-Kritharaki
  9. Mehrmals umrühren bis alles gut miteinander vermischt ist.Kürbis-Kritharaki
  10. In eine Auflaufform geben (bei mir werden es immer zwei kleine Formen) und mit zerbröseltem Feta bestreuenKürbis-Kritharaki
  11. Bei 200° ungefähr 30 Minuten backen und dann servierenKürbis-Kritharaki

-> Dazu passt ein leckerer grüner Salat, aber auch ohne ist das Gericht echt gutes Soulfood für die kalten Tage… Lasst es euch schmecken ♡

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *